Im Fokus (Teil 17): Die Fiberglas Pflanztröge und Blumenkübel „Wall“

Schon mal was von den Blumenkübeln und Pflanztrögen „Wall“ gehört? Natürlich nicht, die sind ja auch ganz neu – und natürlich nur erhältlich bei Eastwest. „Wall“ heißt übersetzt bekanntlich „Mauer“ und damit sind diese herrlichen Pflanztröge eigentlich schon sehr gut beschrieben. Denn diese Pflanzgefäße sind zu finden in der Reihe Fiberglas feiner Stein und die neueste Komposition in dieser Richtung. Die „Wall“ Pflanzkübel haben anders als andere Blumenkübel dieser Reihe aber keine feine Oberfläche etwa wie Beton oder Graphit; die Pflanzgefäße „Wall“ sind grob strukturiert und rau – eben wie eine original Steinmauer sein muss.

Diese neuen Pflanzgefäße sind momentan der letzte Baustein, die Reihe feiern Stein ist nun vollständig. Die Abwechslung bei dieser Vorzeigeserie ist groß, für nahezu jeden Kunden ist etwas dabei: seidenmatte Oberflächen mit der Optik von Naturstein wechselt ab mit originellen Pflanzkübeln, die Graphit oder Marmor gleichen. Somit bilden die Neuzugänge „Wall“ den krönenden Abschluss. In welches Ambiente passen sie? „Wall“ wurde vor allem für den Außenbereich konzipiert, weniger für die Wohnzimmer. Denn die geriffelte Oberfläche passt ideal zu Natursteinflächen und Mauern.

Wie alle anderen Fiberglas Pflanzkübel von Eastwest werden die Blumenkübel „Wall“ in aufwendiger Handarbeit hergestellt. Am Anfang steht die Form: In eine Gussform aus Kunststoff oder Metall wird ein zäher Brei aus Kunstharz gegossen. Dann werden die Wände der Form so lange mit dem Werkstoff ausgestrichen und mit Matten aus Fiberglas verklebt, bis die Wandstärke der künftigen Pflanzkübel stimmt. Durch tagelanges Trocknen bekommen die Blumenkübel und Übertöpfe die richtige Härte, wird dem Material die Feuchtigkeit entzogen. Nun kommt es auf den richtigen Schliff an: Die Form des Pflanzgefäßes ist klar erkenntlich, doch es hat noch scharfe Ränder, Kanten und Nasen. Anders als allerdings bei den samtglatten Oberflächen, ist der Schliff von den Blumenkübeln und Pflanztrögen „Wall“ viel aufwendiger – wegen der groben und rauen Struktur. Allerdings wirkt sich das nicht auf den Preis aus, denn auch die Pflanzkübel „Wall“ werden preislich dort angesiedelt, wo bereits die anderen Blumenkübel zu finden sind: in einem Preissegment, das mehr als erschwinglich ist.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Die passende Umgebung für die Foto-Shootings

Pflanzkübel und Pflanztröge richtig in Szene zu setzen, das ist wahrhaft keine...
Mehr lesen