Runde Inlets – lange erwartet, jetzt endlich da

Sie sind die optimale Ergänzung zum bestehenden Inlet-Programm: Runde Pflanzeinsätze, hochwertig und passgenau. „Diese Inlets sind die notwendige Folge auf die sehr gefragten quadratischen Pflanzeinsätze“, sagt der Eastwest-Inhaber Stephan Hack. Denn während beispielsweise die quadratischen Pflanzkübel 50x50x50cm oder 40x40x40cm mit den Einsätzen ausgestattet werden konnten, war dies bei den hohen runden Blumenkübeln bislang nicht möglich. „Wir wollten aber noch einen Schritt weitergehen und nicht nur Inlets anbieten. Wir vertreiben nun sogar Komplettsets, also Pflanzkübel inklusive Einsatz. Da muss der Kunde nicht mehr lange suchen“, erklärt Stephan Hack. So geschehen im Fall der Komplettsets CIGAR, wo der Kunde bei Bedarf den Pflanztopf samt Inlet kaufen kann. Wer dies nicht möchte, kann natürlich auch weiterhin beide Artikel separat beziehen.

Die runden Pflanzeinsätze passen aber auch noch zu anderen Formen aus dem Eastwest-Programm. Egal, ob die Kunden die Pflanzkübel MONO oder MOTO auswählen, die eleganten SNOW, SOTO oder NICE – wer will, braucht die Pflanzkübel nicht ganz bis zum Boden zu füllen, sondern kann einfach ein Inlet einsetzen. Damit wird nicht nur die Bestückung einfacher; da die Pflanzeinsätze auch über ein Wassersystem verfügen, wird auch Übergießen nahezu unmöglich. Der Gebrauch ist einfach: Über den Wasserstandsanzeiger (meist ein Kunststoffrohr) wird Wasser eingegossen, das sich dann im Boden des Pflanzgefäßes sammelt. Ist genügend Flüssigkeit zugeführt worden, steigt der  Wasserstandsanzeiger. Am oberen Ende sind die Hinweise „Minimum“ und „Maximum“ angegeben, die Füllmenge sollte dabei „Maximum“ nicht überschreiten. Der Wasserstandsanzeiger steckt in einem Pflanzeinsatz, der vor dem Bepflanzen auf den Boden des Blumenkübels eingesetzt wurde. Unterhalb des Einsatzes („Inlet“) sammelt sich das Gießwasser. Der Pflanzeinsatz aus Kunststoff ist perforiert, das bedeutet, die Wurzel der Pflanze reichen hindurch und versorgen sich so mit der nötigen Flüssigkeit aus dem Bodenbereich – mitunter wochenlang.

Es kann also durchaus nützlich sein, einen Pflanzkübel samt Einsatz zu erwerben. Andererseits gibt es zahlreiche Gartenkunden, für die dies nicht erforderlich scheint: Wenn beispielsweise große und wurzelstarke Pflanzen eine neue Heimat im Blumenkübel finden sollen, kann ein Inlet eher hinderlich sein – da es das Pflanzvolumen natürlich erheblich verringert. In solchen Fällen sollten die Kunden die klassische Methode anwenden: Ganz unten in den Pflanzkübel eine dicke Schicht Sand oder Seramis einfüllen, dann ein Vlies (bei Bedarf!) und darauf die Blumenerde – fertig. Bei der Außennutzung sollte zudem nicht vergessen werden, ausreichend Abläufe zu bohren. In der Regel reichen bei den runden Pflanzkübeln 3-4 Löcher, gebohrt im Dreieck oder im Quadrat. So kann das überflüssige Gießwasser optimal ablaufen und es kommt nicht zu Staunässe.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Pflanzkübel aus Holz „Made in Germany“

Ja, es gibt sie noch, die gute, alte Qualität „Made in Germany“....
Mehr lesen