Einige Pflanzkübel bereits ausverkauft – Nachschub binnen weniger Tage

Jetzt ist es doch passiert – einige Pflanzkübel sind ausverkauft! Viel früher als gedacht sind wichtige Fiberglas Blumenkübel bei Eastwest vergriffen. „Letzte Gartensaison waren die Pflanzgefäße erst im Mai ausverkauft“, sagt der Inhaber Stephan Hack. Als mögliche Ursache für den Engpass sieht Hack den Endloswinter mit seinen Folgen: „Nach der Kälte und dem Frost schienen die Kunden wie erleichtert und haben gekauft, was das Zeug hält.“ Und zwar so viel, dass selbst die großen Bestände im Lager von Eastwest teilweise nahe Null gehen. „Und das, obwohl wir doppelt so viel eingekauft haben wie letztes Jahr“, erklärt Stephan Hack.

Betroffen sind derzeit vor allem die Bestseller. Dazu gehört – wie jedes Jahr – der schwarze Pflanztrog 100cm und die verwandten Pflanztröge 120cm in schwarz und grau. „Grau ist nach wie vor eine wichtige Trendfarbe, die gerne genommen wird.“ Da die grauen Pflanzgefäße von den Kunden oft miteinander kombiniert werden, sind auch die quadratischen Pflanzkübel 40x40x40cm und 50x50x50cm temporär vergriffen. Und überraschenderweise auch die hohen Portalvasen von 60cm bis 90cm. „Wir ordern beim Hersteller immer mehr schwarze Pflanzkübel als graue, da schwarz natürlich noch immer die Farbe Nummer eins ist. Insofern sind alle Modelle nach schwarz schneller ausverkauft“, erklärt die Geschäftsführerin Linh Pham-Hack. Neben den Fiberglas Pflanzgefäßen greifen die Kunden auch sehr gerne zu den Raumteilern und Pflanztrögen aus Polyrattan. Da die Raumteiler den Kunden als wichtige Abgrenzung von Grundstücken dient und auch in der Gastronomie und Straßencafes die Szenerie aufhübscht, ist die Nachfrage immer groß. Und das nicht nur deshalb, weil die Gartenmöbel aus Polyrattan in schwarz und mokka sich ideal zu den fasern von Eastwest ergänzen. „Zuerst sind immer die schwarzen Polyrattan Raumteiler ausverkauft, dann folgt mokka“, sagt Linh Pham-Hack. Der Nachschub wird hier naturgemäß nicht so dicht organisiert wie bei Fiberglas – sprich: es kommen weniger Container, da Fiberglas nach wie vor DAS Material für Pflanzkübel darstellt. Trotzdem sollte keine Pause bei ausverkauften Artikeln entstehen, die länger ist als zwei Wochen: „Das kriegen wir hin, bei uns gehen in der Hochsaison bis zu zwei Container mit Pflanzkübeln pro Woche auf Lager.“

Der regelmäßige Nachschub ist wichtig, auch für die Hersteller. Und egal, ob die Lieferanten in Vietnam sitzen oder in Italien – sie können sich darauf verlassen, dass Eastwest-Trading Jahr für Jahr ein zuverlässiger Abnehmer ist. Der zudem seine Nachfrage ständig steiget: „Wir verzeichnen jährlich ein sehr gesundes Wachstum von 20 bis 30%“, betont Pham-Hack. Das bedeutet, oftmals kommen die Hersteller in der Zulieferung kaum hinterher. In der Hochsaison sind besonders die Fiberglas-Lieferanten derart beansprucht, dass im Zwei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr produziert werden muss! „Manche Hersteller sin damit am absoluten Limit und deshalb müssen wir uns natürlich immer wieder auch nach neuen Lieferanten umschauen, die solche großen Mengen an Pflanzkübeln überhaupt produzieren können“, sagt Stephan Hack. Bei erfolgt bei den regelmäßigen Reisen nach Asien – demnächst steht wieder eine an und wer weiß, was außer neuen Produkten sonst noch so dabei heraus kommt …

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (2 Bewertungen)
Einige Pflanzkübel bereits ausverkauft – Nachschub binnen weniger Tage, 10.0 out of 10 based on 2 ratings
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Ab Januar: Edelstahl mit unvergleichlicher Eleganz

Günstig, rostfrei, massive Top-Qualität: Ab JANUAR bietet Eastwest superschicke Pflanzkübel aus Edelstahl...
Mehr lesen