Sinn und Zweck von Pflanzeinsätzen

Sie sind aus Pflanzkübeln kaum noch wegzudenken: praktische Pflanzeinsätze, die Gießwasser speichern und das Grün auch ohne ständiges Gießen erblühen lassen. Für so manchen Gartenfreund scheinen sie gar unverzichtbar, denn obwohl viele Blumenkübel und Pflanztöpfe direkt bepflanzbar wären, geht heutzutage nichts mehr ohne die Einsätze und Inlets.

Zuerst muss man unterscheiden zwischen Pflanzeinsätzen mit und ohne Bewässerungssystem. Für die einfachen Einsätze empfiehlt sich bei der Bepflanzung ein Aufbau mit einer dicken Drainageschicht, einem Wurzelvlies und Pflanzerde (siehe auch Rubrik „die richtige Bepflanzung“). Diese Einsätze kommen vor allem im Außenbereich zum Einsatz und sollten mit Ablauflöchern versehen werden. Dadurch kann das Regenwasser auch nach längeren Regenphasen entweichen und die Pflanze ertrinkt nicht. Damit das überflüssige Wasser ganz abläuft, muss dann natürlich auch noch der Boden des Blumenkübels angebohrt werden. Sonst sammelt sich das Wasser aus dem Einsatz im Kübelboden und fault dort vor sich hin. Die Löcher im Pflanzeinsatz und im Kübelboden können mit einer Bohrmaschine (10er-Loch) in wenigen Minuten angebracht werden.
pflanztrog-pflanzeinsatz

Typisch für die Nutzung in Innenräumen sind die Einsätze mit Bewässerungssystem und hier bietet Eastwest eine ganze Bandbreite an Lösungen an. So sind im Programm runde und eckige Pflanzeinsätze in verschiedenen Größen erhältlich – entsprechend der Größe der Pflanzkübel. Diese Einsätze werden einfach am Rand des Blumenkübels eingehängt und können so auch wieder herausgenommen werden. In Innenräumen werden meist hohe Pflanzkübel mit den Inlets ausgestattet. Damit spart man sich die Bepflanzung bis zum Kübelboden, denn die Höhe des Pflanzeinsatzes beläuft sich auf 25cm (Größe small) bis 38cm (Größe large).

Das Zusammensetzen des Bewässerungssets ist denkbar einfach. Jeder Lieferung liegt eine Gebrauchsanleitung bei, die übersichtlich und in wenigen Schritten durch den Aufbau führt. Und so funktioniert’s: Über den Wasserstandsanzeiger (meist ein Kunststoffrohr) oder direkt über die Pflanze, wird Wasser eingegossen, das sich dann im Zwischenboden des Pflanzgefäßes sammelt – dem eigentlichen Speicher. Ist genügend Flüssigkeit zugeführt worden, steigt der Pegelstab im Wasserstandsanzeiger. Am oberen Ende des Anzeigerohres sind die Hinweise „Minimum“ und „Maximum“ angegeben, die Füllmenge sollte dabei „Maximum“ nicht überschreiten. Durch den Wasservorrat im Zwischenboden kann es sein, dass die Pflanze bisweilen wochenlang nicht mehr gegossen werden muss.
eastwest-pflanzeinsatz-2a eastwest-pflanzeinsatz-3a

eastwest-pflanzeinsatz-2a

Für welche Modelle sind die Pflanzeinsätze gedacht? Viele Fiberglas Pflanzkübel und Pflanztröge sind für die Einsätze kompatibel, sie können als Zubehör extra dazu bestellt werden. In allen Polyrattan Blumenkübeln sind dagegen die Einsätze bereits in der Lieferung enthalten. Eastwest ist also einer der wenigen Anbieter mit einem umfassenden Programm an Pflanzeinsätzen und jeder Kunde kann selbst entscheiden, ob er diese benötigt – oder das volle Volumen der Pflanzgefäße nutzt und direkt bepflanzt.
eastwest-pflanzeinsatz-4
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten