Hibiskus im Pflanzkübel

Rosa Hibiskus im Pflanzkübel

Vor allem warm und sonnig braucht es die mediterrane Zierpflanze, die als Hecke oder Busch bis zu 2.5m hoch werden kann. Im Pflanzkübel jedoch liegen die maximalen Wuchshöhen je nach Sorte bei ca. 100 cm. Die faszinierenden Blüten sind das Markenzeichen der zu den Malvengewächsen gehörenden Pflanze aus den tropischen und subtropischen Regionen Asiens. Auf Deutsch übersetzt lautet ihr Name Eibisch und so finden sich im Handel auch Bezeichnungen wie Garteneibisch oder Roseneibisch, in Anlehnung an die üppigen Blüten und ihre außergewöhnliche Form.

Ein klimatisierter Wintergarten oder ein kühles Zimmer mit Temperaturen von ca. 12- 15 Grad Celsius bieten dem Hibiskus als Kübelpflanze das ideale Winterquartier. Winterharte Sorgen gibt es nicht und so muss die auch Chinesischer Hibiskus genannte Zimmerpflanze über die kalte Jahreszeit ins Innere. Im Sommer dagegen ist die Terrasse der auserkorene Lieblingsplatz des Hibiskus. Viel Sonne macht der tropischen Blühpflanze nichts aus, schließlich ist es auch in ihren Heimatregionen tropisch bis subtropisch heiß. Kann der Gartenhibiskus genug Sonne tanken, dann steht einer leuchtenden Blüte von Juni bis September nichts mehr im Wege.

Lila Hibiskus im Pflanzkübel

Die Chinarose – Anspruchsvolle Pflanze mit leuchtenden Blüten

Für den Standort auf der sonnigen Terrasse eignet sich vor allem der Hibiscus rosa sinensis, der Chinesische Roseneibisch. Er wird auch Chinarose genannt, zählt zu den schönsten Arten der beliebten Zierpflanze und ziert das Wappen von Hawaii. Der Chinesische Roseneibisch steht für königliche Macht und Würde und ist auch auf Hawaiihemden zu sehen. Seine Blüten gehören zu den markantesten in der gesamten Flora und sind im Kübel ein absoluter Eyecatcher. Sind die Blüten ausgebildet, darf er nicht mehr verrückt werden und sollte unbedingt seinen Standort beibehalten, sonst droht das Abwerfen der Blüten. Eine warme Heizung ist kein Problem für die ansehnliche Zimmerpflanze, sofern auf genug Gießwasser und die passende Luftfeuchte im Raum geachtet wird.

Die Winterpause über verbringt die Chinarose am liebsten an einem kühlen aber hellen Standort mit Temperaturen von ca. 12 – 15°C. Sinken die Temperaturen unter 10°C kann es sein, dass der Hibiskus eingeht. Im Winterquartier muss regelmäßig für frische Luft gesorgt werden, da sonst ein Befall mit Spinnmilben drohen kann. Junge Chinarosen sollten in den ersten Jahren stark zurückgeschnitten werden, da dies die Bildung von neuen Trieben fördert. Alle 2-3 Jahre mag er gerne einen Verjüngungsschnitt im Spätsommer. Dabei werden alte Zweige entfernt, da der Hibiskus nur an jungen Trieben Blüten ausbildet. Beim Erhaltungsschnitt im Frühjahr werden alle nach innen wachsende, sich kreuzende oder kranke Triebe entfernt. Dabei ist aber wichtig, dass der Hauptstamm keinesfalls geschnitten werden darf.

Roter Hibiskus im Pflanzkübel

Winterharter Hibiskus im Pflanzkübel

Der Garten- oder Strauch-Eibisch ist bis ca. -20°C winterhart. Im Kübel benötigt er jedoch ein paar Schutzmaßnahmen gegen die Minusgrade. Dazu legen Sie etwas Laub, Reisig oder Tannenzweige auf das Substrat rund um den Wurzelballen. Auch ein Frostschutzvlies um den Hibiskus gewickelt, hat sich bewährt. Wer auf Nummer sicher gehen will, holt den Pflanzkübel mitsamt dem Hibiskus besser ins Haus. Dort steht er bei Temperaturen von 12 bis 15 Grad Celsius am besten. In der Zeit der Überwinterung braucht er nur gelegentlich gegossen werden und auf das Düngen kann ganz verzichtet werden. Besonders prächtig blühen die Sorten des Stauden-Hibiskus, dessen Blüten bis zu 30 cm groß werden können. Sie sind völlig winterhart und trotzen auch Temperaturen von bis zu minus 30 Grad. Um im Mai einen Neuaustrieb anzuregen, schneiden Sie diesen Hibiskus im Herbst auf Bodennähe zurück.

Eine ebenfalls winterharte Sorte mit zart hellblauen, gefüllten Blüten ist der Hibiskus Chiffon®. Je nach Schnitt kann er bis zu 3 m hoch werden und seine auffälligen Blüten locken Schmetterlinge und andere Nutzinsekten an. Die Blüten zeigen sich ab Mitte des Sommers und er fühlt sich ohne viel Pflegeaufwand in jeder Erde wohl. Seine Zartheit und die außergewöhnliche Farbe harmonieren zum Beispiel mit dem Pflanzkübel CLASSICO aus Kunststoff. Die konische Form und die braun bis anthrazitfarbene Oberfläche bieten einen schönen Kontrast. Mit einer Größe von 50x50x61 cm bietet er ausreichend Platz für das gesunde Wachstum. Er ist 100% frostfest, stoßsicher und kann direkt bepflanzt werden. Die natürliche Optik wird durch die seidenmatte Oberfläche unterstrichen. Für die Blütenfarben Apricot, Rot und Weiß steht auch die Farbe Mokka zur Auswahl.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Werksbericht: Das ist der neue Pflanzkübel SOTO

In der Autobranche würde man von einem Erlkönig reden. Nun gut, so...
Mehr lesen