Reise zu den Lieferanten: das dürfen die Kunden 2015 erwarten

Eine Reise zu den Herstellern nach Fernost ist stets eine anstrengende und aufregende Sache. Und das nicht nur, weil knapp 10.000 Kilometer vom Eastwest-Standort am Bodensee bis in die Herstellerländer zurückzulegen sind. Jedes Mal vor solchen Reisen tauchen Fragen auf wie: Was erwartet uns vor Ort? Welche Innovationen begegnen uns? Oder gar: kommen neue Produzenten dazu?

Traditionell reist die Geschäftsführung von Eastwest nach der jährlichen Hauptmesse Spoga in Köln zu seinen Lieferanten. Dann werden die neuen Modelle für das nächste Jahr besprochen sowie Themen wie: was lief gut, was lief schief … Ein Problem in diesem Gartenjahr war sicherlich die Verfügbarkeit der Ware. Zu oft war zu viel ausverkauft und der Nachschub rollte bisweilen etwas schleppend. Das soll sich jetzt ändern: „Wir haben das Bestellvolumen verdreifacht und zusätzliche Produzenten mit ins Boot geholt“, sagt der Eastwest-Chef Stephan Hack. Engpässe soll es im kommenden Jahr nicht mehr geben, aber wie heißt es so schön: schaun mer mal …

Eine erfreuliche Entwicklung nehmen die Produkte. Pflanzkübel und Pflanztröge in neuen Formen und Farben werden auf der Webseite zu finden sein „und eine ganz ausgefallene Sitzbank-Pflanztrog-Kombination“, so Stephan Hack. Was bisher in einer eher rustikalen Ausführung als hölzerne Gartenmöbel in gehobenen Gartencentern zu finden war, bringt Eastwest-Trading jetzt als neue und designstarke Variante auf den Markt: „Die Kunden dürfen wirklich gespannt sein, ab Januar beginnt der Verkauf.“ Zudem wird die „Rezeptur“ der schwarzen Fiberglaskübel überarbeitet, sie werden noch robuster und noch widerstandsfähiger gegen Schlageinwirkung gemacht.

Auch beim Polyrattan tut sich was. Eine sandfarbene neue Faser bringt Eastwest auf den Markt. Von der Optik her ist sie fast identisch mit natürlichem Rattan, „wir hatten noch nie eine Faser, die dem Original so nah war“, betont Hack. Aus der Distanz von ca. drei Metern jedenfalls, sind kaum noch Unterschiede zu sehen. Allerdings zeigt die Kunstfaser deutliche Vorteile gegenüber der Naturfaser wie Frostfestigkeit, extrem lange Lebensdauer und Lichtechtheit. „Für dieses sehr schöne Polyrattan schaffen wir eine komplett neue Linie mit einem eigenen Markennamen“, so der Eastwest-Chef. Weitere Innovationen sind neue Formen beim Hochglanz Fiberglas sowie bei den Pflanzschalen und hohen runden Pflanzgefäßen. Kurz gesagt: es wird ein Jahr voller Überraschungen …

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Eastwest-Shop demnächst in englischer Übersetzung

Es ist eine wichtige Vorbereitung für den geplanten Verkauf von Pflanzkübeln, Pflanztrögen...
Mehr lesen