Herbstpflanzen für Garten und Balkon

Cyclamen im Herbst

Wenn sich im September der Sommer verabschiedet, beginnt die Zeit der intensiven Herbstfarben. Gärtner kümmern sich um die winterharte Bepflanzung von Balkon und Pflanzkübel und im Beet wird es noch einmal farbenfroh. Neben den klassischen Herbstfarben wie Dunkelrot, Orange und Gelb finden sich aber auch zahlreiche Herbstblumen in Weiß, Violett und Rosa.

Astern und Alpenveilchen vertreiben den Herbstblues

Besonders die Astern recken sich mit einem wahren Farbrausch der Herbstsonne entgegen. Die unterschiedlichen Blütezeiten bieten lange Freude an den einfachen, halb oder voll gefüllten Blüten in Weiß, Gelb, Rosa, Rot, Violett und Orange. Bis zu 60 cm hoch wird die prächtige Herbststaude im Beet. Im Topf oder Kübel ziert die Aster zahlreiche Herbstdekorationen und stimmt auf den Winter ein.

Bis zum ersten Frost zeigen sich die beliebten Alpenveilchen in voller Pracht. Mehrere Cyclamen nebeneinander im Beet ergeben atemberaubende Farbspiele. Die Vielzahl an Formen und Größen bietet viele verschiedene Möglichkeiten zur herbstlichen Gartengestaltung. Auf der Fensterbank bringt die schöne Zierpflanze die blühende Pracht ins Haus.

Herbstfreude im Garten mit farbenfrohen Stauden

Herbstpflanze Fetthenne im HerbstChrysanthemen sind ideale Herbstblumen für den Garten und die Terrasse. Das intensive Farbenspiel aus den typischen Blütenfarben wie Weiß, Rot, Gelb, Koralle, Bronze und Lachs saugt das letzte Sonnenlicht auf. Das Ergebnis sind blühende Kübel und Beete mit herbstlicher Stimmung. Zum Einfassen von Beeten eignet sich im Herbst die Fetthenne Herbstfreude (Sedum telephium). Von August bis zum ersten Frost blühen die purpur- oder rosaroten Blüten. Sie sind als hochwachsende Sorten, die sich perfekt für Pflanztröge mit Rankgitter eignen, und als blühende Bodendecker erhältlich.

In Kombination mit Heide oder Silberblatt zeigt sich der Zierkohl im Herbst von seiner besten Seite. Nur mit Kälte entwickelt diese Zierpflanze ihre auffälligen weißen oder violetten Blütenblätter. Der Zierkohl kommt im Pflanzkübel oder in einer herbstlichen Pflanzschale am besten zur Geltung.

Magie des Herbstes mit vielseitigen Herbstpflanzen

Zu den Herbstschönheiten gehören auch die zahlreichen Arten und Sorten von Storchschnabel (Geranium) und Wolfsmilch (Euphorbia). Diese Pflanzen leuchten im Herbst in intensiven Rot-, Orange- und Gelbtönen. Funkien erheitern den stimmungsvollen Herbstgarten mit kraftvollem Gelb. Auch Gräser gehören in jedes herbstliche Gartenbild. Mit Tautropfen oder Raureif behangen, sehen sie besonders filigran aus. Für satte Grüntöne sorgen Elfenblumen (Epimedium). Ihre herzförmigen Blätter zeigen sich den ganzen Winter hindurch in lebhaftem Grün. Ein Garten im Herbst muss keineswegs trist und verblüht sein. Durch verfärbende Blätter, den Niederschlag und die leuchtenden Farben der Spätblüher entsteht eine ganz besondere Lichtsituation, die die Magie des Herbstes ausmacht.
Balkonkasten mit den Herbstpflanzen Geranien

Herbstzauber im Beet mögen auch Bienen und Hummeln

Heidekraut ist ein Multitalent und vertreibt die trübe Stimmung an verregneten Herbsttagen. Es macht sich besonders dekorativ in Balkonkästen und Blumenkübeln auf der Terrasse, wo es mit seinem rosaroten Schleier für stimmungsvolle Ausblicke in den grauen Himmel sorgt. Herbstblumen verlängern uns nicht nur die Freude an der sommerlichen Blütenpracht. Sie leisten auch einen wertvollen ökologischen Beitrag, denn Bienen und Hummel naschen gerne den Nektar der vielfältigen Herbstbepflanzung. Um Farbe in den dunklen Alltag zu bringen, ist auch die türkische Nelke, auch Studentenblume genannt, bei Gärtnern willkommen. Nebenbei hält sie die Schnecken vom Gemüsebeet fern, denn die kriechenden Pflanzenfresser stürzen sich statt auf das Herbstgemüse lieber auf die Nutzpflanze. So lassen sie sich leicht einsammeln. Gleichzeitig können sich Gartenbesitzer an den leuchtend gelb-orangen Blüten erfreuen.

Herbstblüher sind meist pflegeleicht und robust

Fällt im Herbst ausreichend Niederschlag kann das Gießen der Herbstpflanzen deutlich eingeschränkt werden. Verwelkte Pflanzenteile sollten regelmäßig entfernt werden, damit den Herbstpflanzen genug Kraft für neue Blüten in intensiven Farben bleibt. Besonders pflegeleicht ist die Herbst-Anemone, die sich buschig, hoch- oder niedrig-wachsend präsentiert. Zahlreiche Blüten von weiß bis karminrot zeigen vor allem Rosenwichte, Glattblattastern und Raublatt-Astern bis in den Oktober hinein.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (1 Bewertung)
Herbstpflanzen für Garten und Balkon, 10.0 out of 10 based on 1 rating
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Bilder und Fotos der Webseite überarbeitet

„Es war eine Mammutaufgabe, die hinter uns liegt“, sagt Eastwest-Inhaber Stephan Hack....
Mehr lesen