Wir beugen Lieferengpässen vor: „2013 genügend Material auf Lager“

Im Grund ist es jedes Jahr das gleiche spannende Planspiel: Wie viel Container mit Pflanzkübeln, Pflanztrögen und Pflanzschalen holen wir auf Lager? Wie viel sind genug, ohne dass es zu Lieferengpässen kommt? „Selten ist es genug. Wir haben in der letzten Saison doppelt so viel Ware bestellt wie 2011 – und waren trotzdem im Mai bei einigen Modellen ausverkauft“, sagt Stephan Hack, Inhaber von Eastwest. „Jedes Jahr wächst Eastwest um 20-30% und trotzdem lässt sich schwer vorhersagen, wie viel Pflanzkübel und Gartenzubehör die Kunden von Jahr zu Jahr kaufen.“

Für die kommende Gartensaison sind wieder 40-50 Container 40“-High Cube geplant – die größten verfügbaren Container überhaupt. Inzwischen hat Eastwest rund 500 Artikel im Angebot, „da lässt sich unmöglich jeder Artikel in time nachbestellen“, so Hack. Dabei sind die Container schon so getaktet, dass in der Hochsaison mehrmals wöchentlich angeliefert wird. Das Problem ist: Wenn ausverkaufte Pflanzgefäße und Blumenkübel nachgeordert werden, dauert es bis zu 4 Wochen, bis die Ware wieder im Regal ist – schneller geht es beim Hersteller in Asien nicht. Allein die Fahrt von Saigon nach Hamburg und von dort ins Lager Eastwest dauert 3 Wochen.

Daran wird sich auch leider nichts ändern. Doch zum Glück sitzen unsere Lieferanten nicht mehr nur in Asien. Das Gartenzubehör beziehen wir von einem deutschen Großhändler und die Kunststoff Pflanzkübel kommen aus Südeuropa. Damit verbunden sind natürlich deutlich kürzere Lieferwege. Übrigens: Die neuen WPC-Terrassendielen kommen von einem exklusiv-Hersteller aus Vietnam. „Beste Ware“, so Hack.

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Schädlinge in Wintergarten und an Pflanzkübeln

Nicht jeder Gartenfreund verfügt über einen Wintergarten, doch auch auf dem Fenstersims...
Mehr lesen