Ab sofort: Deko-Obst in silber und bronze

Das Deko-Obst von Eastwest ist seit Jahren ein verlässlicher Bestseller. Egal ob Äpfel, Kirschen, Birnen oder Erdbeeren – das Dekoobst aus Fiberglas begeistert die Kunden im In- und Ausland. Grund genug, die Produktpalette zu erweitern: „Ab sofort führen wir auch Hochglanz Äpfel und Kirschen in bronze und silber“, sagt der Eastwest-Geschäftsführer Stephan Hack. Die Farben bronze und silber seien aktuelle die ultimativen Trendfarben bei Hochglanz und nicht umsonst stehen bei Eastwest seit zwei Jahren auch entsprechende Pflanzkübel, Blumenkübel und Pflanztröge in den Regalen. Diese haben sich mehr als bewährt, was auch daran ersichtlich ist, dass einige Modelle wie die quadratischen Pflanzkübel oft ausverkauft und vergriffen sind.

„Wir erhoffen uns durch die neue Deko einige wichtige Impulse“, sagt Stephan Hack. Schließlich seien die Dekofrüchte in Hochglanz weiß, schwarz, rot und grün inzwischen hinlänglich bekannt. Die Produktion ist sehr aufwendig und kann nur in Handarbeit geleistet werden: „Eine maschinelle Produktion ist leider ausgeschlossen.“ „Leider“ deshalb, weil bei einer maschinellen Fertigung der Nachschub schneller von statten gehen könnte. So aber dauert das Befüllen eines 40-Fuß-Containers mit dem Fiberglas-Obst ganze drei Monate.

Die Produktion verläuft in mehreren Schritten: Das flüssige Kunstharz wird in Form gegossen und stundenlang getrocknet. Die Oberfläche ist dann aber noch rau und muss mit Schmirgelpapier geglättet werden. Danach werden die Früchte in Wasser gelagert, herausgeholt und wieder geschliffen – dies geschieht insgesamt sieben Mal! „Die Oberfläche muss ganz glatt sein und darf keine Unebenheiten mehr aufweisen“, sagte der Eastwest-Chef. Kleinere Löcher und Risse werden mit Spachtel gefüllt. Dann wird das Deko-Obst grundiert und z.B. weiß oder schwarz lackiert. Bei bronze und silber werden statt der Lackierung kleine Blättchen aufgetragen. „Das ist entsprechend  aufwendiger und deshalb sind diese Modelle auch teurer.“ Kurios: Die Bronze- und Silberblättchen können nur in einem windstillen Raum bearbeitet werden, da sonst die hauchdünnen Metallicstücke verweht werden und Falten bilden können. Sobald alles fertig ist, wird die Ware in Kartons gepackt und verladen. Dann dauert es nochmal drei Wochen, bis der Container im Hamburger Hafen ankommt : „Wir erwarten jeden Container mit Deko-Obst deshalb immer mit großer Sehnsucht“, scherz Stephan Hack

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Im Fokus (Teil 13): Die Pflanzkübel InStyle – stilvolles Einrichten mit innovativen Pflanzgefäßen

Man könnte die innovativen Pflanzkübel InStyle auch so ankündigen: „Eastwest proudly presents...
Mehr lesen