Im Fokus (Teil 9): Vogelhäuser mit prämiertem Design – jetzt den Frühling begrüßen

„Wir haben das Besondere gesucht und sind bei einem Hersteller aus Süddeutschland fündig geworden“, sagt der Eastwest-Inhaber Stephan Hack. Um was geht’s? Um etwas angeblich Banales wie Vogelhäuser. Natürlich, die Vögel selbst legen keinen großen Wert auf gutes Design. Für sie muss ein Nistkasten oder Vogelhaus einfach nur artgerecht sein. „Wir wollen zeigen, dass wir nicht nur bei Pflanzkübeln, Blumenkübeln und Gartenzubehör Wert auf schönes Design legen“, betont Hack.

Die neuen Vogelvillen von Eastwest verbinden beides miteinander: Aus jedem Baum wird ein „Designhotel“. Denn die äußere Hülle der Vogelhäuser Orange, Brown, Natur etc. besteht aus Edelstahl beziehungsweise Cortenstahl und dient als Regenschutz. Innen finden die Vögel einen artgerechten Raum komplett aus Holz. Dabei liegt die Stahlabdeckung des Nistkastens nicht direkt an dem hölzernen Innenraum an, sodass die Luft gut zirkulieren kann. „Ein sympathisches Produkt, in dem sich Vögel sicher wohlfühlen und das eine wohltuende ruhige Ästhetik für unser Auge bietet“, beschreibt Sabine Lenk, die ehemalige Leiterin des Design Centers Stuttgart die Bruthöhle.

Die Design-Vogelhäuser sind leicht anzubringen. Entweder werden sie auf einen Pfahl geschraubt oder an einen Ast oder die Hauswand gehängt – beides Mal sind die gefiederten Bewohner so sicher vor Mardern oder Elstern. Das Holz des Korpus ist je nach Modell des Vogelhauses unbehandelt oder lackiert – von pink bis blau. „Ausgewogene moderne Architektur mit dem Zeug zum Klassiker“, so Lenk. Über welches andere Vogelhaus, welchen anderen Nistkasten lässt sich schon so etwas sagen?

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.5/10 (2 Bewertungen)
Im Fokus (Teil 9): Vogelhäuser mit prämiertem Design – jetzt den Frühling begrüßen, 9.5 out of 10 based on 2 ratings
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Hitzestress hinterlässt Spuren an Pflanzen

Sie recken ihren Kopf Richtung Sonne und versuchen so viel wie möglich...
Mehr lesen