Die kleinen Helfer im Garten – so wird Pflanzen leicht gemacht

Gartengeräte, Helfer Garten
© Pexels/pixabay.com

Der Garten: Im Grunde ist es ein Ort des immerwährenden Kampfes zwischen Wuchern und Wachsen, zurecht stutzen und in Form schneiden. Ein Kampf, der im Grunde kaum gewonnen werden kann und oft siegt die Natur – ihr ist nur schwer Einhalt zu bieten. Ein paar Gartengeräte versuchen es dennoch und da es sich um „Spezialisten“ ihres Faches handelt, machen sie ihren Job auch noch recht gut. Nehmen wir die Gartenscheren (im Shop unter der Rubrik „Gartenzubehör“): Für nahezu jeden Anlass und viele Pflanzen gibt es eine andere. Die schneidige Buchsbaumschere stutzt Buchs in die gewünschte runde oder kegelige Form und für das weibliche Geschlecht gibt es bestimmte Damen-Gartenscheren: sie sind kleiner, griffiger und an Damenhände angepasst. Oder die flotte Bonsaischere: Den Kleingewächsen kommt sie mühelos bei.

Schwerere Kaliber fährt Eastwest-Trading auf, wenn es um die richtig harte Gartenarbeit geht. Also wenn Bäumen und Sträucher zu Leibe gerückt werden muss und diese mit samt den Wurzeln entfernt werden müssen. Oder wenn große Flächen vom Unkraut befreit werden müssen. Wo die kleinen Gartenscheren versagen, da kommen die großen Astscheren und Ambossscheren zum Einsatz. Sie schneiden mühelos daumendicke Äste und kappen Zweige im Nu. Stamm und Wurzeln können dann mit der genialen Wiedehopf-Haue beseitigt werden. „Ich selbst haben binnen einer Stunde mit dem Wiedehopf eine 3m hohe Forsythie komplett ausgehoben“, sagt der Inhaber Stephan Hack. Eastwest bietet mit den Wiedehopfhauen der Firma Krumphol hervorragende Qualitätsprodukte an, die besonders leistungsstark und gut verarbeitet sind. Nicht zu vergessen die Beile von Fiskars: Diese erledigen grobe Spaltarbeit im Handumdrehen und verarbeiten gerodetes Material in kurzer Zeit zu Kleinholz.

Auch an das leidige Unkraut jäten hat Eastwest gedacht. Bewährt hat sich der Fiskars Unkrautstecher, der Löwenzahn und andere tief wurzelnde Pflanzen in der Tiefe ergreift und mit Stumpf und Stiel herauszieht – was wichtig ist, wenn Flächen wirklich dauerhaft von lästigen Unkräutern befreit werden sollen. Flotte Rasenkantenscheren tun Ihren Dienst und säubern die Rasenränder und kleine Grubber, Schaufeln und natürlich Doppelhacken geben den ungeliebten Grünpflanzen den Rest. Wer beim harten Kampf gegen den grünen Feind durchs Unterholz robben muss und sich keine blutigen Knie holen möchte, sollte zu den robusten und praktischen Knieschonern von Planto greifen oder kann mit Kniekissen seiner Arbeit nachgehen. Ein hervorragender Schutz vor Dornen bieten rote Armschützer aus Stoff, die bei Rosen und Dornsträuchern schlimme Verletzungen an Armen und Händen verhindern.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Geschrieben von
Mehr von Stephan

Die wichtigsten Fragen der Kunden zusammengefasst

Eigentlich ist sie überfällig, die neue Rubrik „Häufig gestellte Fragen (FAQ)“. Die...
Mehr lesen